Sartre goes Gegenuni // Sartre über Freiheit, Unbewusstsein und Sexualität

Und schon folgt der zweite Streich: ein kurzer Bericht über die Veranstaltungen zu Jean-Paul Sartre im Rahmen der 11. Gegenuni. Kernthema ist Sartres Begriff der Sexualität – man sieht zugleich, wie progressiv Sartres Verständnis von „Perversionen“ wie Homosexualität oder „Sadomasochismus“ war. Natürlich ist es nicht möglich, derart komplexe Theorien auf vier Seiten zusammenzufassen – es handelt sich also eher um einen teaser, der Lust auf mehr machen soll. Denn für das nächste Jahr ist eine weitere Veranstaltungsreihe geplant, die u.a. auch einen Lesekreis des Kapitels Die konkreten Beziehungen zu anderen
(in dem sich eben u.a. Sartres Theorie der Begierden befindet) beinhalten soll.

Weitere Informationen zu den Aktivitäten des Sartre/Heidegger-Lesekreises und der nächsten Veranstaltungsreihe gibt es u.a. auch über die Mailadresse jpsartre [“at“ einfügen] email.de.

Download des Berichts als pdf


0 Antworten auf “Sartre goes Gegenuni // Sartre über Freiheit, Unbewusstsein und Sexualität”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × = vierundzwanzig



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: